Die Geschichte

Im Jahr 1996 lancierte die IG Sozialhilfe in der Stadt Zürich die erste KulturLegi. Caritas Zürich hat die Idee weiter entwickelt und 2003 gemeinsam mit dem Hilfswerk der evangelischen Kirchen Schweiz HEKS die KulturLegi Winterthur gestartet. Bald darauf folgte die Caritas-Regionalstelle Bern, später dann Chur und Luzern.

Im Jahr 2007 feierte die Caritas Luzern ihr 25-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum wollte die Caritas Luzern mit einem nachhaltigen Projekt verbinden und lancierte die KulturLegi Luzern. Sie stand von Anfang an allen Bewohnerinnen und Bewohnern des Kantons Luzern offen.

Schnell war klar, dass sich im Kulturraum Zentralschweiz Personen aus der gesamten Zentralschweiz angesprochen fühlten. So hat die KulturLegi Luzern weitere Partnerinnen und Partner gefunden und in einem zweiten Schritt im September 2009 die KulturLegi Luzern zur heutigen KulturLegi Zentralschweiz erweitert.

Seit dem 1. Januar 2011 ist die KulturLegi Zentralschweiz gratis; sie gilt zudem als Einkaufskarte im Caritas-Markt.