Kampagne «KulturLegi bewegt – Sport integriert»

2015-2017

Die Kampagne «KulturLegi bewegt – Sport integriert» soll Menschen mit knappem Budget zu mehr Bewegung motivieren und für eine gesunde Lebensführung sensibilisieren. Die 23-fache OL-Weltmeisterin Simone Niggli-Luder, der Nationalrat Matthias Aebischer sowie der Olympia-Silbermedaillengewinner 5000 m Markus Ryffel unterstützen das Angebot als Botschafter.

Sport verbindet über Nationen, Sprachen, Religionen und Kulturen hinweg. Er ist Mittel zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund oder aus finanziell schwierigen Verhältnissen. Mit der Kampagne «KulturLegi bewegt – Sport integriert» will die KulturLegi die aktive Teilnahme von Menschen mit knappem Budget an Sport- und Freizeitangeboten fördern. Ob Schwimmen, Eislaufen, Boxen, Aikido, Tennis, Tanz oder Yoga, die Auswahl an vergünstigten Sportaktivitäten ist gross. Die Palette wird laufend ausgebaut.

Auch im 2016 war die Aktion Volksläufe ein voller Erfolg: Über 130 KulturLegi-Nutzende profitierten - dank Winterhilfe Kanton Bern - von einem kostenlosen Start an acht Volksläufen im Kanton Bern. 2017 wird die Aktion nochmals durchgeführt.

  Gratis an Strassenläufe

Passend zum Ausbau des Volkslaufangebots konnte die Caritas Bern den OK-Präsidenten des Grand Prix von Bern, Matthias Aebischer, als KulturLegi-Botschafter gewinnen. Er betont: «Kultur kennt keine Grenzen. Erst mit der KulturLegi erhält dieser Anspruch Gültigkeit.». Simone Niggli-Luder und Markus Ryffel wissen, dass Sieg und Niederlage nahe beieinander liegen. Sport ist aber auch ein Mittel zur Integration. «Menschen Orientierung geben. Jetzt hinschauen und mitwirken», fordert Simone Niggli-Luder. Und Markus Ryffel unterstreicht: «Laufen verbindet arm und reich – beim Laufen sind alle gleich». Die vielfache OL-Weltmeisterin Simone Niggli-Luder, der Olympia-Silbermedaillengewinner Markus Ryffel sowie der Nationalrat Matthias Aebischer unterstützen die KulturLegi Kanton Bern als Botschafter und stehen mit ihrem Gesicht und ihrer Stimme für die Anliegen der armen Menschen im Kanton Bern ein.

Sports Unite

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Sportwissenschaften der Universität Bern, dem Inselspital und dem Schweizerischen Arbeiterhilfswerk Bern hat die KulturLegi, ein zusätzliches Angebot für Flüchtlinge lanciert. Diese konnten von kostenlosen Lauftrainings profitieren und als Abschluss gemeinsam beim Grand Prix Bern 2016 starten.

  Gratis-Lauftraining
Werden Sie Angebotspartner

Wir suchen Sportvereine und Sportanlagen, welche die KulturLegi akzeptieren und ihr Angebot für Nutzende um mindestens 30% vergünstigen. Sie erhalten mit der KulturLegi ein bewährtes Rabattsystem, das eigene Abklärungen hinfällig macht. Zudem können Sie ihr soziales Engagement nach aussen zeigen, neue Zielgruppen erreichen und Mitglieder gewinnen.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Gonca Kuleli Koru, Leiterin KulturLegi Kanton Bern:

  Kontakt
  Onlineanmeldung Angebotspartner